Schachverein Hattingen e.V. Talstr. 22 44525 Hattingen :: News
Registrieren
PW verloren


  News Forum Teams Gbook Gallery Join us Fight us  
Verein
Vorstand Spielstätte DWZ - Spieler Vereinsgeschichte Ex Vorstände Links Kalender Kontakt Impressum
Turniere
4er Pokal 2015/16 VM 2015 Pokal 2015
Mannschaften
Bezirksliga Termine BL Kreisliga Termine KL Kreisklasse Termine KK
» Mannschaften letzten Sonntag
» Mannschaftskampf heute : SV Hattingen unschlagbar
» 1. und 2. Mannschaft am letzten Sonntag
» Stadtmeistersch...
von webmaster
» Blitzeinzelmeis...
von webmaster
  News
 
Sonntag 21. 12. 2014
  Allgemein
Bezirkseinzelpokal 2014/2015 – SG Höntrop 47
von webmaster
Am 09.01.15 um 18:45 Uhr startet bei der SG Höntrop 47 im Pfarrheim St. Nikolaus Westenfelder Straße 119 in 44867 Bochum-Wattenscheid der Bezirkseinzelpokal. Die 2. Runde findet am 23.01.15 um 19:00 Uhr statt!

Die SG Höntrop hat sich kurzfristig angeboten, den Bezirkseinzelpokal auszutragen, da sich bisher kein Ausrichter gefunden hatte.
Allerdings muss das Halbfinale bis zum 31.01.15 ausgetragen sein, damit nur noch zwei Spieler im Wettbewerb sind, denn dann muss der Bezirksspielleiter die zwei Teilnehmer des Bezirkes an den Verband melden.
Somit sind nun kurzfristig zwei Freitag-Termine im Januar angesetzt.
0 Kommentare


Montag 01. 12. 2014
  Allgemein
Bzirksklasse: dritte Runde, erster Sieg
von apple1962
Nach den ersten beiden Runden, die jeweils nach hartem Kampf Remise endeten, konnten wir mit unserer 2. Mannschaft in der dritten Runde endlich unseren ersten Manschaftssieg gegen Witten-Anne 3 feiern. Dies trotz zweier Ausfälle, die aber durch ihren jeweiligen Ersatz hervorragend vertreten wurden.
Schon nach kurzer Spieldauer war klar, wohin die Reise gehen könnte, da wir an mindestens 4 Brettern besser standen. Wie schnell das kippen kann, musste leider unser erstes Brett erfahren. Von einem kleinen Fehler im Mittelspiel konnte er sich nicht mehr erholen und verlor die Partie. 0: 1 für Witten-Annen 3. In der Folge erkämpften sich die Bretter 4 und 6 ein Remise. 1 : 2 für den Gegner. Aber an den anderen Brettern stand es für uns immer noch gut und so sollte es bis zum Schluß auch bleiben. Am dritten Brett hat unser Spieler einen ruhigen Aufbau gewählt. Kleinere Nachlässigkeiten seines Gegners konnte er immer nutzen und stand am Schluß mit Mehrbauern und Mehrfigur zu klar auf Gewinn, so dass der Gegner Aufgab. 2 : 2. Unser fünftes Brett nutze seinen Vorteil zu einer hübschen Kombination, bei der er den Turm des Gegners eroberte. Auch hier war für Witten-Annen 3 nichts mehr zu holen. 3 : 2. Eine schöne Partie konnten wir an Brett 2 beobachten. Schon sehr früh tauschte unser Spieler einen Springer gegen 2 Bauern des Gegners, da er sah, das der Königsflügel des Gegner sehr offen stand bei gleichzeitiger Unterentwicklung des Damenflügels. Diesen Umstand hat sich unser Spieler zunutze gemacht. Der Gegner sah sich nicht nur gezwungen, um ein Matt zu vermeiden, die Mehrfigur wieder herzugeben. Kurze Zeit später gab er eine weitere Figur (Läufer) her, da er ansonsten durch Schachs 2 Bauen und den Turm verloren hätte. Somit hatte unser Spiel einen Läufer und 2 Bauen mehr auf dem Brett. Trotzdem hat der Gegner bis kurz vor dem Matt weitergespielt, sich dieses aber nicht mehr zeigen lassen. Nach 28 Zügen gab er auf. Somit stand das Endergebnis 4 : 2 für uns fest.
Wir hoffen, das dieses Ergebnis uns den Klassenerhalt einen großen Schritt näher bringt.
0 Kommentare


Freitag 14. 11. 2014
  Allgemein
Bezirksklasse
von apple1962
Letzten Sonntag spielte unsere 2. Mannschaft gegen Bochum Gerthe-Werne 3. Der zweite Mannschaftskampf in der Bezirksklasse endete wie der Erste unentschieden 3 : 3.
Aber wer jetzt an ein Figürchengeschiebe denkt hat weit gefehlt. Es entwickelte sich zunächst an allen Brettern ein heißer Kampf um Vorteile. In der Tat konnten wir an Brett 4 und Brett 6 auch leichte Vorteile erarbeiten. Hingegen sah es an Brett 1 nicht so gut aus. Brett 2 musste sich gegen die Holländische Verteidigung wehren, was auch sehr gut gelang.
Leider reichte der kleine Vorteil an Brett 4 nicht ganz aus und man einigte sich nach ca. 3 Stunden Spielzeit auf Remise. Kurz darauf war der Kampf an Brett 5 auch entschieden und endete ebenfalls unentschieden. Somit stand es 1 : 1. An Brett 2 zeichnete sich ein klares Remise ab, welches aber von Bo-Gerthe-Werne abgelehnt worden ist, da sie Verluste an Brett 3 und 6 für sich sahen. Also musste mit jeweils Turm, ungleichfarbigen Läufer und jeweils drei Bauern weitergekämpft werden. So sehr sich der Spieler von Bo-Gerthe-Werne aber auch bemühte, es war kein Durchkommen und auch keine Möglichkeit für einen Sieg auf beiden Seiten. Nachdem die Partie an Brett 6 dann auch Remise endete, wurde an Brett 2 nach ca. 4,25 Stunden Kampf auch eine Remise vereinbart. Somit war das neue Zwischenergebnis 2 : 2. Unser Spieler an Brett 3 hat einen guten Tag erwischt und konnte sich im Mittelspiel Vorteile erarbeiten, die er dann nach fast 4,5 Stunden mit einer schönen Schlußkombination in einem Sieg verwandeln konnte. Zwischenstand nun 3 : 2. Wie weiter oben schon beschrieben hatte unser erste Brett Nachteile, die aus der Eröffnung stammten. Es wurde eine richtig spannende Partei. Der Spieler auf Seiten von Bo-Gerthe-Werne hat es sich sicher einfacher vorgestellt. Leider konnte unser erstes Brett die Nachteile aus der Eröffnung nie ganz ausgleichen und musste sich dann nach ca. 5 Stunden geschlagen geben. Somit stand das Endergebnis von 3 : 3 fest.
Es bleibt festzustellen, da s es ein wahnsinnig spannender Schachkampftag war.
0 Kommentare


Montag 22. 09. 2014
  Allgemein
Mannschaftskampf Bezirksklasse
von apple1962
Gestern durfte auch endlich unsere zweite Mannschaft in die Saison einsteigen. Wir spielten auswärts gegen Günnigfeld 3. Unser Ziel ist klar der Klassenerhalt und somit sind wir mit jedem Punkt zufrieden.
Das Ergebnis am Schluss lautet 3 : 3. Ein gerechtes Unentschieden. Nachdem sich unser 5 Brett aus einer schlechteren Stellung befreite, einigten sich die Gegner auf ein Unentschieden 0,5 : 0,5. Leider hat dann unser 2 Brett den Schacholymp der Patzer erreicht, übersah ein Matt und es stand 0,5 : 1,5. Die bis zu diesem Zeitpunkt seicht dahinplätschernde Partie an Brett 1 entwickelte sich dann zu einer Kampfpartie, die sich sehen lassen kann. Dazu später mehr. Am 4 und am 6 Brett kam es im Anschluss zu einem Remise, so dass es zwischenzeitlich 1,5 : 2,5 für Günnigfeld hieß. Nun aber zum ersten Brett. hier haben die Gegner eine Endspiel Dame gegen Dame mit auf beiden Seiten mehreren Bauern erreicht. Zunächst sah es nicht so gut aus, weil unser Spieler einen Bauern weniger auf dem Brett hatte. Aber durch geschickte Manöver hielt er den Gegner davon ab, vorzurücken und konnte sogar Bauernausgleich erreichen. Jetzt zeigte er seine ganze Souveränität in diesem Endspieltyp und ließ seinem Gegner kaum noch Luft zum Atmen. Auch wenn sein Gegner Wiederstand bis zum Schluss leistete (viele hätten schon früher aufgegeben), geht dieser Sieg absolut in Ordnung. Somit stand es 2,5 : 2,5. In der letzten Partie kamen beide Gegner in Zeitnot. Da beide gleichermaßen in der Zeitnot Fehler begingen, einigte man sich schnell auf Remise. Damit stand das Endergebnis von 3 : 3 fest.
Ein fast gelungener Auftakt für die Zweite.
0 Kommentare


Sonntag 14. 09. 2014
  Allgemein
3. Mannschaft gewinnt 3-0 in Linden
von webmaster
Heute hat unsere 3. Mannschaft gespielt und 3-0 gewonnen.
Leider blieb bei beiden Mannschaften das 1. Brett frei, somit spielten an 2 Böcker, 3 Vogel, und 4 Aufermann.
Kevin hatte schon nach einer guten Stunde gewonnen, in der Partie ging es hin und her wer nun klar im Vorteil war wusste so recht keiner von beiden Spielern, jedoch reichte dann Kevin ein Mehrbauer zum Sieg. An Brett 2 hatte durch einen Eröffnungsfehler Böckers Gegner einen Turm verloren der zwar dann im weiteren Verlauf wird durch einen Patzer von Böcker ausgeglichen werden konnte jedoch wurde der Bauer dann zum Verhängniss für den Gegner wodurch dann das 2-0 feststand. Brett 3 kämpfte. Es ging hin und her mal stand der eine besser mal der andere. Jedoch hatte dann Felix im Endspiel die richtige Idee und erzwang einen Turmtausch wodurch sein Bauer unaufhaltsam zur Dame werden konnte, was den Gegner zur Aufgabe zwang.
0 Kommentare




« [ 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ] »
Suchen


erweiterte Suche
DWZ Rechner
DWZ Rechner
Alte DWZ?
Ihr Alter?
ausgew. Turniere?
DWZ Gegner?Ergebnis?
1)
2)
3)
4)
5)
6)
© 2011 dwz-rechner.de
Kalender
<12. 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Umfrage
keine Umfrage vorhanden
Sponsoren


if5_spk_logo



Statistik
offline0 User

offlinewebmaster
offlineapple1962
offlineSc3
offlineminhua
offlinewinnienie

online4 Gäste

Gesamt: 440180
Heute: 404
Gestern: 477
Gbook einträge: 11
Forum Posts: 2
Forum Threads: 2
User: 15
Online: 11

Online sind:
... mehr
Newsletter
Newsletter